Lernwerkstatt - beobachten, staunen, fragen, Antworten selber finden, im Team forschen, ...

Im Jahr 2008 fanden sich jeweils zwei KollegInnen aus der Kita Vogelnest, der Askanier-Gs und ihrer ergänzenden Betreuung als Tandem zusammen um unsere Lernwerkstatt aus der Taufe zu heben.
Von nun an hatten einmal wöchentlich Kita-Kinder die Gelegenheit mit SchülerInnen aus der Schulanfangsphase (SAPH) in einem speziellen Raum der Schule Alltagsphänomenen forschend und entdeckend nach zu spüren.

Unterstützung erhielt das Tandem von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) die sowohl finanziell, als auch mit inhaltlich-fachlicher Beratung erste Schwierigkeiten zu meistern half. 

Seit die Orte für Kinder GmbH 2010 den Sozialpädagogen Christian Karisch für die Leitung der Lernwerkstatt einstellte hat sich das Tätigkeitsfeld der Lernwerkstatt erheblich erweitert. Nicht nur Kita-Kinder, sondern alle SchülerInnen der 1.-4. Klassen besuchen nun im Rahmen des Sachunterrichtes die Lernwerkstatt.
Außerdem können Kinder in der ergänzenden Betreuung an mehreren Nachmittagen den Raum zum freien Forschen nutzen.

 Was in der Lernwerkstatt geschieht kann wie folgt beschrieben werden:

beobachten, staunen, fragen, Antworten selber finden, im Team forschen, experimentieren, knobeln, Vertiefung, schreiben, diskutieren, dokumentieren, Rekorde brechen, Zusammenhänge begreifen, AHA-Erlebnisse haben, werkeln und natürlich Freude und Spaß empfinden und ganz nebenbei das Lernen lernen...

Die Entwicklungsvorhaben für die Lernwerkstatt stehen als pdf zum Download bereit.